Rauchentwicklung im Gebäude - Rauchmelder schlagen Alarm

Zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude wurden am Freitagmittag um 11.20 Uhr die Feuerwehren aus Schöllkrippen, Schneppenbach und Kleinkahl alarmiert.

Durch ein Holzofen hat sich Rauch im Gebäude verteilt wodurch die Rauchmelder ausgelöst wurden. Bei Eintreffen der Feuerwehr hat die Bewohnerin das Gebäude bereits selbst verlassen. Durch die Einsatzkräfte wurde das Brandgut aus dem Ofen geräumt und das Gebäude mittels eines Drucklüfters belüftet. Die Bewohnerin wurde vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht, musste aber glücklicherweise nicht in einer Klinik behandelt werden.

Dem Einsatzleiter der Feuerwehr Markt Schöllkrippen Tobias Schickling standen acht Einsatzfahrzeuge mit insgesamt 41 Einsatzkräften der alarmierten Feuerwehren zur Verfügung. Ebenfalls vor Ort war ein Rettungswagen der Wache Sailauf sowie zwei Funkstreifenwagen der Polizei. Einsatzende war gegen 12 Uhr.

[lg]


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmeldeempfänger + Sirene
Einsatzstart 17. April 2020 11:20
Mannschaftstärke 17
Einsatzdauer 00:30
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Drehleiter
Versorgungs-LKW
Löschgruppenfahrzeug (a.D.)
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Schneppenbach (TSF-W, MTW)
Feuerwehr Kleinkahl (MZF, LF16/12)
Kreisbrandinspektion (AB-Land 3/3)
Rettungsdienst (1 RTW)
Polizei (2 Funkstreifenwagen)