Industriealkohol läuft in Schöllkrippen aus

Pressemeldung der Polizei Unterfranken:

Ein 21-Jähriger verlud am Mittwoch in einem Betrieb in der Industriestraße in Schöllkrippen einen Flüssigkeitsbehälter, einen sogenannten IBC, der mit etwa 1000 Liter Industriealkohol befüllt war. Während des Verladens bemerkte der Mann, dass Flüssigkeit aus dem Behälter austrat.

Er versuchte daraufhin sofort das weitere Austreten zu verhindern und ein Abfließen in einen angrenzenden Kanal zu verhindern. Dennoch gelangten nach aktuellem Kenntnisstand 200 Liter der Flüssigkeit durch diesen Kanal in einen nahe gelegenen Flutgraben und färbten das dortige Wasser milchig weiß. Die herbei gerufene Feuerwehr errichtete daraufhin eine Sperre des Wasserlaufs und verhinderte dadurch den Abfluss in die Kahl. Zudem wurde eine Fachfirma mit der Säuberung des Flutgrabens beauftragt. Vertreter der Wasserschutzpolizei, sowie des zuständigen Wasserwirtschaftsamts waren vor Ort und entnahmen Stoffproben.

Ob negative Folgen für Flora und Fauna entstanden sind, wird nun geprüft. Das Auslaufen des Industriealkohols aus dem IBC ist nach aktuellem Stand auf eine zurückliegende mechanische Beanspruchung des Gefäßes zurückzuführen, welche letztendlich zum Bruch des Kunststoffes führte.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sonstige
Einsatzstart 16. September 2020 17:10
Mannschaftstärke 21
Einsatzdauer 04:27
Fahrzeuge Versorgungs-LKW
Löschgruppenfahrzeug (a.D.)
Alarmierte Einheiten Polizei
Wasserwirtschaftsamt