Brandstiftung in Schöllkrippen – vermeintliche Brandstifter gefasst

Am späten Freitagabend wurden die Feuerwehren Schöllkrippen und Schneppenbach zu einem Brand von Gartenmöbeln auf einer Terrasse alarmiert, der auf das Wohnhaus überzugreifen drohte.

Sofort nach dem Eintreffen des ersten Fahrzeugs ging ein Trupp zum Löschangriff vor und konnte rasch „Feuer aus!“ melden. 

Doch nicht nur beim Löschen konnten die Feuerwehrleute einen Erfolg vermelden: Da schon auf der Anfahrt durch die Leitstelle darüber informiert wurde, dass es sich vermutlich um Brandstiftung handelt, hatten alle Einsatzkräfte ein besonderes Augenmerk auf die Umgebung: Tatsächlich konnten zwei Jugendliche ausgemacht werden, die sich kurz vor dem Eintreffen der Polizei rennend vom Einsatzort entfernen wollten. Die beiden konnten durch die Feuerwehrleute an der Flucht gehindert und den Ordnungshütern übergeben werden. Von diesen wurden sie als „alte Bekannte“ begrüßt und vorläufig festgenommen.

Nach der Untersuchung des Tatorts durch die Kriminalpolizei wurden noch die Brandspuren so weit wie möglich beseitigt.

Dem Einsatzleiter Jörg Klingmann standen rund 40 Feuerwehrleute der Feuerwehr Markt Schöllkrippen und Feuerwehr Schneppenbach zur Verfügung, als Vertreter der Kreisbrandinspektion war KBM Ries vor Ort. Am Einsatz beteiligt war weiterhin ein Krankenwagen, drei Streifen der Polizei sowie Ermittler der Kriminalpolizei.

Über die Höhe des Schadens kann von Seiten der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

[ah]


Pressebericht der Polizei Alzenau

Brandstiftung in Schöllkrippen - Polizei nimmt Jugendliche fest

Am Freitag gegen 23:20 Uhr steckten zwei Jugendliche die Terrassenmöbel eines Einfamilienhauses Am Bahnhof in Brand und beschädigten im Anschluss einen im Mühlweg geparkten Pkw. Letzteres konnte durch eine 27 Jährige beobachtet werden, die die Polizei verständigte und mit ihrem Lebensgefährten im Anschluss die Verfolgung aufnahm.

Dabei bemerkten beide glücklicherweise den Brand der Terrassenmöbel. Die hinzugerufenen freiwilligen Feuerwehren Schöllkrippen und Schneppenbach löschten der Brand und verhinderten rechtzeitig einem Übergriff auf das Einfamilienhaus. Die beiden Jugendlichen wurden zudem gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Gartenmöbel wurden durch den Brand komplett zerstört. Zudem platzte aufgrund der Hitzeentwicklung eine Scheibe und der Putz wurde beschädigt. Der hierbei entstandene Schaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. An dem Pkw wurde die Seitenscheibe verkratzt sowie ein Außenspiegel beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro. Beide Jugendliche wurden vorläufig festgenommen und nach polizeilicher Sachbearbeitung den Eltern übergeben. Sie erwartet nun ein Verfahren wegen Sachbeschädigung und schwerer Brandstiftung.

[PI Alzenau]


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 7. Mai 2021 23:22
Mannschaftstärke 26
Einsatzdauer 02:19
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Drehleiter
Versorgungs-LKW
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Schneppenbach (TSW-W, MTW)
Rettungsdienst (1 RTW)
Kreisbrandinspektion
Polizei