Vermisstensuche Geiselbach

Zu einer Personensuche wurde die Feuerwehr Markt Schöllkrippen am Samstag Nachmittag nach Geiselbach alarmiert.

Nachdem bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag nach der vermissten Person gesucht wurde, ist diese gegen 6 Uhr unterbrochen worden. Am Samstagnachmittag wurde die Suche umfangreicher angelegt. 280 Einsatzkräfte aller Organistaionen suchten den letzten Aufenthaltsbereich zwischen Geiselbach, Hofstädten und Omersbach intensiv ab. Beteiligt waren auch mehrere Suchhunde, Drohnen sowie ein Hubschrauber der Polizei Bayern.

Gegen 19:00 Uhr wurde die Suche durch die Feuerwehrkräfte abgebrochen, die Polizei sucht jedoch weiterhin nach dem Mädchen. Sie hoffen dabei insbesondere auch auf die Mithilfe durch die Bevölkerung, alle Informationen auf der Seite der Polizei Unterfranken [LINK]

Die Feuerwehr Markt Schöllkrippen war mit insgesamt 29 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen beteiligt.

[Text: lg / Bilder: lg, ds]


 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 31. Juli 2021 15:07
Mannschaftstärke 28
Einsatzdauer 05:00
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Versorgungs-LKW
Gerätewagen Nachschub - UNIMOG
Mannschaftstransportwagen
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Geiselbach
Feuerwehr Omersbach
Feuerwehr Schneppenbach
Feuerwehr Hofstädten
Feuerwehr Blankenbach
Feuerwehr Krombach
Feuerwehr Westerngrund
Feuerwehr Mömbris
Feuerwehr Karsten (Drohne)
Kreisbrandinspektion
Rettungsdienst
Rettungshundestaffeln
Polizei