Kleinkahl - Rauchentwicklung im Gebäude

Zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude wurde am Sonntagmittag um 11.23 Uhr die Feuerwehr Kleinkahl sowie das HLF20 und die Drehleiter der Feuerwehr Markt Schöllkrippen alarmiert.

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in einer Elektrounterverteilung kam es zu einem Schmorbrand. Hierdurch wurde die Wohnung stark verraucht. Das Gebäude wurde stromlos geschaltet, insgesamt zwei Trupps unter schwerem Atemschutz waren mit Öffnen eines Kabelkanals beschäftigt um noch vorhandene Glutnester abzulöschen. Im weiteren Einsatzverlauf wurden zwei Hochleistungslüfter zum Entrauchen des Gebäudes eingesetzt. 

Die Feuerwehr Markt Schöllkrippen übernahm weiterhin an der Einsatzstelle die Verkehrsabsicherung, die Drehleiter stand in Bereitschaft.

In den Einsatz eingebunden waren seitens der Feuerwehr Markt Schöllkrippen zwei Feuerwehrfahrzeuge mit 12 Feuerwehrleuten (weitere 13 Einsatzkräfte waren in Bereitschaft im Gerätehaus), drei Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Kleinkahl, ein Rettungswagen, eine Polizeistreife sowie der zuständige Energieversorger. Von Seiten der Kreisbrandinspektion war KBI Georg Thoma und KBM Norbert Ries an der Einsatzstelle.

Zur Schadenhöhe kann seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

[lg]


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmeldeempfänger + Sirene
Einsatzstart 30. Januar 2022 11:23
Mannschaftstärke 25
Einsatzdauer 01:08
Fahrzeuge Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Drehleiter
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Kleinkahl (MZF, LF16/12, TLF 24/50)
Kreisbrandinspektion (KBI AB-Land 3; KBM AB-Land 3/3)
Rettungsdienst (1 RTW)
Polizei
Energieversorger