Rauchentwicklung in der Bahnwerkstatt

Zu einer Rauchentwicklung im Gebäude wurden die Feuerwehren Schöllkrippen und Schneppenbach am Freitagabend (22.04.2022) um 20:26 Uhr alarmiert.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle wurde eine Verrauchung der Bahnwerkstatthalle in der auch Züge der Westfrankenbahn zur Wartung standen vorgefunden.

Recht schnell konnte ein Feuer als Ursache für die Verrauchung ausgeschlossen werden. Ein Triebwagen, welcher in der Halle stand war noch „Aufgerüstet“, die Klimaanlage des Zuges hatte Evakuiert.

Der Zug wurde daraufhin abgerüstet und stromlos geschaltet, die Tore des Werkstattgebäudes geöffnet und mittels zwei Hochdrucklüfter belüftet.

Die Feuerwehr Markt Schöllkrippen war mit fünf Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften, die Feuerwehr Schneppenbach mit zwei Fahrzeugen und neuen Einsatzkräften vor Ort. Ebenfalls an der Einsatzstelle war Kreisbrandinspektor Georg Thoma, ein Rettungswagen zur Absicherung der Einsatzkräfte sowie eine Streife der Polizei. Auch Schöllkrippens Bürgermeister Marc Babo machte sich vor Ort ein Bild vom Geschehen. Nach rund 45 Minuten war der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus hergestellt.

[lg]


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmeldeempfänger Sirene
Einsatzstart 22. April 2022 20:26
Mannschaftstärke 29
Einsatzdauer 00:45
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Drehleiter
Versorgungs-LKW
Mannschaftstransportwagen
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Schneppenbach (TSF-W, MTW)
Kreisbrandinspektion (AB-Land 3)
Rettungsdienst (RTW)
Polizei