Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20)

Florian Schöllkrippen 40/1

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL
Aufbauhersteller: Rosenbauer Deutschland GmbH
Baujahr: 2021
Typ: AT-3
Motorleistung: 213 kW (290 PS)
Zul. Gesamtgewicht: 16.000 kg
Besatzung: 1/8/9


DETAILS

Fahrzeug

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL
  • Aufbau: Rosenbauer Deutschland GmbH
  • Aufbautyp: AT-3
  • Baujahr: 2021, Indienststellung 04/2021
  • Getriebe: Automatisiertes Schaltgetriebe mit Feuerwehrprogramm
  • Antrieb: 4x4
  • Länge / Breite / Höhe: 7.750 / 2.500 / 3.300 mm
  • Radstand: 4.250 mm
  • Gesamtmasse: 16.000 kg
  • Motor: 213 kW (290PS), Euro 6

Ausstattung

  • Feuerlöschkreiselpume N35 / FPN 10-3000 mit Förderleistung 3.500 Liter/Minute
  • Schaumzumischeinrichtung Digimatic 42 
  • Löschwassertank 2.000 Liter
  • Schaummitteltank 125 Liter
  • Lichtmast Flexi-Light mit 8 LED-Strahler
  • Webasto Standheizung im Mannschaftsraum
  • Drehtreppe unter Mannschaftsraumtüren mit Zusatzfach

Signalanlage

  • Martin Horn 2298  GM mit 4 Schallbechern auf dem Dachaufbau montiert
  • LED-Module Hänsch Typ RSB-BL LED in den Aufbaukanten
  • 2 Frontblitzer Hänsch Sputnik SL
  • Rosenbauer Verkehrsleiteinrichtung im Heck

Funk 

  • Digitalfunkgerät Motorola MTM 800 mit zusätzlicher Sprechstelle am Pumpenbedienstand
  • 7 digitale Handsprechfunkgeräte, hiervon 2 Ex-geschützt

BELADUNG (Auszug)

  • Holmatro Rettungssatz mit Schneidgerät CU 5050i, Spreizer SP5260, Teleskop-Rettungszylinder TR 4350, Rettungszylinder RA 4332 und V-Strut Stabilisierungssystem
  • 4 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum verbaut
  • 4 Fluchthauben
  • 1 Notfallrucksack mit Sauerstofftasche und Defibrillator
  • Adalit Einsatzleuchten
  • Wärmebildkamera Flir K45
  • LKW Rettungsplattform
  • Sprungretter
  • Hebekissenset mit Zubehör
  • Bereitstellungsplane
  • Werkzeugturm „Sortimo“
  • Flutlichtbrücke in LED-Ausführung mit Stativ
  • Tauchpumpe TP4
  • Chiemsee Schmutzwasserpumpe
  • Industriesauger
  • Fog-Nail System
  • Hochleistungslüfter FANERGY V22 mit Leichtschaumaufsatz
  • Kraftstoffumfüllpumpe
  • 5 Hohlstrahlrohre Storz C
  • 2 Hohlstrahlrohre Storz B
  • Spannungswarner für überflutete Elektroanlagen
  • 2 Standrohre mit Systemtrenner
  • Hygieneboard
  • Kranken-, Schaufel- und Schleifkorbtrage
  • Rettungsbrett
  • Motorsäge
  • Rettungssäge
  • 2 Ein-Personen-Haspeln (Schlauch & Verkehr)
  • Waldbrandkorb

FAHRZEUGBESCHREIBUNG

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20) ist das Erstangriffsfahrzeug der Feuerwehr Markt Schöllkrippen und hat sowohl für die Brandbekämpfung als auch für technische Unfallrettung Spezialausrüstung verlastet. Neben einem hydraulischen Rettungssatz mit Schere, Spreizer und Zylindern sowie speziellen Stützen zum Stabilisieren von Fahrzeugen in Schieflage, führt das Fahrzeug auch eine Rettungsplattform für LKW-Unfälle, Ausrüstung für Maschinenunfälle und Umweltschäden mit.

Um mehr Platz im Fahrzeug für die Ausrüstung zu schaffen, wurde auf ein Ein-Personen-Haspel System gesetzt bei dem eine der Haspeln die komplette Ausrüstung zur Absicherung von Einsatzstellen beinhaltet.

Das Fahrzeug verfügt über eine verbaute Schaumzumischanlage mit einem 125 Liter fassenden Schaummitteltank. Mit nur wenigen Handgriffen hat der vorgehende Trupp bei einem Brandeinsatz schnell entweder Schaum am Rohr oder Netzmittel um tiefer ins Brandgut eindringen zu können. Weiterhin besteht die Möglichkeit, in Verbindung mit dem neuen Hochleistungslüfter Leichtschaum zu generieren.

Die im Heck verbaute Feuerlöschkreiselpumpe (FPN 10-3000) mit automatischer Pumpendruckregulierung und zwei A-Saugeingängen ist zentraler Bestandteil des Fahrzeugs. Die Pumpleistung liegt bei über 3.500 Liter pro Minute. Ergänzt wird die Ausrüstung zur Brandbekämpfung mit zwei Wärmebildkameras (Flir K45), ein Fognail-Set und zwei Schlauchpaketen für den schnellen Einsatz der Atemschutztrupps im Innenangriffs.

„State of the Art“ ist die Unterbringung aller Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum sowie ein Beleuchtungskonzept, welches voll auf LED-Technik basiert und die Einsatzstelle und das Umfeld des Fahrzeugs vollumfänglich ausleuchtet. Eine Verkehrsleiteinrichtung sichert das Einsatzfahrzeug nach hinten ab. 

Für die Ausleuchtung von Einsatzstelle, sorgt ein fernsteuerbarer Lichtmast mit acht Hochleistungs-LED-Scheinwerfer und einer Gesamtlichtleistung von rund 56.000 Lumen.

Die Aufgabe des Maschinisten wird durch das Bedienkonzept des Fahrzeugs erleichtert. Durch die logisch aufgebaute Bedienstruktur auf einem Bedienerpanel am Fahrersitz sowie am Maschinistenstand können alle verbauten Geräte bedient und die Aggregat zustände überwacht werden. Die Pumpe regelt selbständig die Tankfüllung sowie den Druck, der auf die Strahlrohre gegeben wird.