Geplante Erweiterung des Gerätehauses der Feuerwehr Markt Schöllkrippen

4. November 2022
Aktive
Regierung von Unterfranken bewilligt dem Markt Schöllkrippen eine Gesamtbeihilfe in Höhe von 102.900 Euro

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Markt Schöllkrippen (Landkreis Aschaffenburg) für die Erweiterung des Feuerwehrhauses in Schöllkrippen um sechs Stellplätze (davon drei bedarfsnotwendig) auf insgesamt 10 Stellplätze eine Zuwendung in Höhe von 102.900 Euro als Gesamtbeihilfe bewilligt. Die Gesamtkosten belaufen sich laut Zuwendungsantrag auf rund 471.000 Euro.

Die Notwendigkeit einer Feuerwehrhaus-Erweiterung wurde durch Vorlage entsprechender Unterlagen hinreichend begründet. Nach den vorliegenden Unterlagen sind bei der Freiwilligen Feuerwehr Schöllkrippen derzeit eine Drehleiter DLA (K) 23/12, ein Mehrzweckfahrzeug MZF, ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20, ein Versorgungs-Lkw V-Lkw, ein Mannschaftstransportwagen MTW, ein Flachwasserschubboot, ein Gerätewagen Logistik (geländegängig) und ein Feuerwehranhänger 105kVA-Stromerzeuger vorhanden. Nachdem es sich bei diesen Fahrzeugen größtenteils um aus fachlicher Sicht notwendige Fahrzeuge handelt, wird die Erweiterung des Feuerwehrhauses um drei Stellplätze auf insgesamt sieben Stellplätze als notwendig anerkannt. Der Bau von drei weiteren Stellplätzen, die vornehmlich für Katastrophenschutz-Zwecke genutzt werden sollen, ist dagegen nicht förderfähig.

Die staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts und im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration.

[Quelle: Pressestelle der Regierung von Unterfranken - www. regierung.unterfranken.bayern.de]